Etliche Menschen pilgern seit Sonnabendnachmittag zur ersten US-Car und Oldtimer-Schau in der Bernauer Innenstadt. Zu sehen ist sie am 18. September noch bis 20 Uhr.

Beschränkungen wegen Corona

Die Bernauer Stadtmarketing GmbH (BeSt) und der US Car Panketal hatten Fans der raren Karossen zum ersten Mal in die City eingeladen. Mit überraschendem Erfolg: „Wir mussten zeitweise Autos und Besucher abweisen, weil es zu voll wurde“, sagte BeSt-Geschäftsführerin Franziska Hausding der MOZ.
Die aktuellen Corona-Regeln lassen nur 500 Besucher gleichzeitig zu. An den Eingängen wird deshalb der Zugang kontrolliert. Die Gäste müssen sich zwar registrieren, aber keine 3G-Nachweise erbringen. „Deshalb dürfen wir nur auch nur eine begrenzte Zahl ein Besuchern einlassen“, so Franziska Hausding.
Zu sehen sind rund 80 Oldtimer und US-Schlitten. Dazu gibt es Musik und mehrere Imbiss- und Getränkebuden.