Mit einem Konzert der Oi-Punk-Band „Kroiz und Quer“ ist am Freitagnachmittag, 26. August, das erste Beer Now Open Festival in Bernau eröffnet worden. Bis zum späten Samstagabend geben sich auf dem Gelände der Kreisverkehrswacht an der Albertshofer Chaussee internationale Bands aus der Punk- und Ska-Szene die Ehre.
Bis zum Start des Konzertmarathons waren allein für den Freitag rund 700 Tickets verkauft worden. Am Sonnabend werden ebenso viele Fans erwartet. Viele werden auf dem Festivalgelände auch campen. Die Konzerte enden jeweils nach Mitternacht.

Kostenloser Shuttle-Bus zum Bahnhof

Ein kostenloser Shuttle-Bus pendelt im 30-Minuten-Takt von und zum Bahnhof Bernau. Der Fahrplan ist hier zu finden. Autofahrer können im Umfeld des Geländes kostenlos parken. Camper, die mit ihrem Auto aufs Gelände wollen, benötigen dafür eine Fahrzeugplakette.
„Wir freuen uns riesig, dass es jetzt losgeht“, sagte Stefan Blohmann vom Biesenthaler Verein Kultursubstrat, der das Festival in Bernau veranstaltet, zum Auftakt. Bernaus Bürgermeister André Stahl (Linke) bedankte sich auf dem Festivalgelände bei den Organisatoren, dass sie der Punk- und Ska-Szene in Bernau eine Heimstatt geben.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Angesagt haben sich namhafte Bands wie Oxo86 aus Bernau, die am späten Freitagabend auftreten und die niederländischen Szenegrößen von Jaya the Cat, die am Sonnabend das Finale bestreiten. Mit dabei sind unter anderem auch das Berlin Boom Orchestra und die schwedische Band The Sensitives. Am Freitagnachmittag trat auch die Bernauer Trink- und Singgemeinschaft auf.

Wer spielt wann? Die Running Order

Freitag, 26. August
16.00 Uhr: Die Wallerts
17.10 Uhr: B6BBO
18.20 Uhr: The Movement
19.30 Uhr: Mad Rollers
20.30 Uhr: 100 Kilo Herz
21.50 Uhr: The Sensitives
23.10 Uhr: Oxo 86
Sonnabend, 27. August
14.00 Uhr: Die Pyjamas
15.00 Uhr: What
16.00 Uhr: Mona Reloaded
17.00 Uhr: Lord James
18.00 Uhr: Rolando Random
19.10 Uhr: Johnny Wolga
20.30 Uhr: Gewohnheitstrinker
21.50 Uhr: Berlin Boom Orchestra
23.20 Uhr: Jaya the Cat
Das Tagesticket kostet 47,60 Euro. Weitere Infos gibt es unter www.bno-festival.de