Erst Anfang der Woche hatte Bernaus Bürgermeister André Stahl (Linke) Impfaktionen auf den Großbaustellen der angekündigt. Nun hat die Stadtverwaltung den ersten Vollzug verkündet. Der Impfbus der Johanniter ist in diesen Tagen am Pankebogen vorstellig geworden. Nach Angaben der Stadtverwaltung wurde dort mehr als 50 Personen der Vektor-Impfstoff von Johnson&Johnson verabreicht. „Wir wollen auch denjenigen eine Impfung anbieten, die den ganzen Tag hart auf der Baustelle arbeiten und nicht so einfach die Möglichkeit haben, in ein Impfzentrum oder eine Arztpraxis zu fahren“, begründete Bürgermeister Stahl die Aktion.

Impf-Bus am Sonnabend auf dem Wochenmarkt

Der Impf-Bus wird auch am Sonnabend, 14. August, sowie am Dienstag, 24. August, auf dem Bernauer Marktplatz Halt machen und Impfungen ohne vorherige Terminvergabe anbieten. Geimpft wird mit den Impfstoffen von Johnson&Johnson sowie Moderna. Impfwillige sollten lediglich einen Impfpass (falls vorhanden), die elektronische Gesundheitskarte und ihren Personalausweis (alternativ einen Reisepass oder Aufenthaltstitel) mitbringen. Die erforderlichen aktuellen Aufklärungs- und Anamnesebögen können vorab unter www.brandenburg-impft.de/bb-impft/de/downloads/ heruntergeladen werden, ausgdruckt, ausgefüllt und dann zum Markt mitgebracht werden.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.