Die Gemeinde Panketal hat ihr Einvernehmen zur Erweiterung der Lidl-Filiale an der Birkholzer Straße, Ecke Alt Zepernick erteilt. Darüber informiert Panketals Bürgermeister Maximilian Wonke. Der Discounter plant, die Verkaufsfläche von derzeit etwa 740 auf 1005 Quadratmeter zu erweitern.
Erreicht werden soll das durch Umbaumaßnahmen im Inneren: Eine Wand soll abgerissen werden und Lagerfläche entfallen. Auch eine Umgestaltung des Eingangsbereiches ist vorgesehen. Entsprechend des Bauantrags von Lidl, der im September in der Verwaltung eingegangen ist, soll das Warensortiment in der Filiale nicht erweitert werden. Stattdessen soll es in Zukunft eine größere Menge des aktuellen Sortiments sowie breitere und barrierefreie Gänge geben.
Die Stellungnahme der Verwaltung enthält einige Hinweise an den Antragsteller. So muss für die Dauer der Bauausführung eine Baustellenzufahrt errichtet werden, die beim Fachdienst Verkehrsflächen beantragt werden muss. Auf dem Grundstück anfallendes Oberflächenwasser muss auch dort zurückgehalten beziehungsweise selbst bewirtschaftet werden. „Baumaterialien sind grundsätzlich auf dem eigenen Grundstück zu lagern“, merkt die Verwaltung im Schreiben an.

Landesamt für Umweltschutz überwacht Lautstärke

Laut Lidl sind im Zusammenhang mit der Baumaßnahme auch Nachtanlieferungen durch Lkw vor 4 Uhr vorgesehen. Eine Störung der Nachtruhe kann dadurch nicht ausgeschlossen werden. Was auf die Anwohner am Ende wirklich zukommt, bleibt abzuwarten. Bei Gewerbelärm kann im Regelfall auf die Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm zurückgegriffen werden. Demnach dürfen zwischen 22 und 6 Uhr bestimmte Richtwerte nicht überschritten werden. Dies wird vom Landesamt für Umweltschutz überwacht.