Die Barnimer Dienstleistungsgesellschaft BDG übernimmt wieder die Sammlung und Entsorgung der Weihnachtsbäume. Sie beginnt am 4. Januar in Eberswalde, am 6. Januar in den Gemeinden Wandlitz und Panketal und am 5. Januar in Bernau, teilten die Kreiswerke mit

Abholung an Stellplätzen von Glascontainern

Ab dem 12. Januar werden die Gemeinde Ahrensfelde, das Amt Biesenthal-Barnim und die Stadt Werneuchen angefahren. Die Ämter Joachimsthal, Britz-Chorin-Oderberg sowie die Gemeinde Schorfheide folgen ab 15. Januar (alle Daten, siehe unten).
Die Abholung erfolge wie gewohnt an den öffentlichen Glascontainerstellplätzen der Gemeinden, heißt es. Das Ablegen anderer Abfälle ist nicht gestattet und stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die verfolgt werde.

Lametta oder Kunstschnee verboten

Nach der Sammlung werden die Weihnachtsbäume zur thermischen Verwertung in das Holzheizkraftwerk nach Eberswalde gebracht. Wichtig ist: Die Bäume müssen frei von Dekoration, Lametta, Kunstschnee und Transportverpackungen sein. Außerdem gelte: Bäume, die größer als drei Meter sind und einen Stammdurchmesser von mehr als 10 Zentimeter aufweisen, müssen an den Barnimer Recycling- und Wertstoffhöfen angeliefert werden.

Die Abholdaten für Eberswalde:4.1., 7.1., 13.1., 16.1., 19.1., 23.1.

Für Bernau: 5.1., 8.1., 11.1., 14.1., 17.1., 20.1., 24.1.
Für Wandlitz und Panketal: 6.1., 18.1., 25.1.
Für Ahrensfelde, Biesenthal und Werneuchen: 12.1. und 22.1.
Für Joachimsthal, Britz-Chorin-Oderberg und Schorfheide: 15.1. und 26.1.
Die Adressen der Glascontainer-Stellplätze in den jeweiligen Barnimer Städten, Ämtern und Gemeinden gibt es online auf der Internetseite der BDG.