Die Bauarbeiten entlang der „Stettiner Bahn“ gehen auch im September weiter – und führen erneut zu Einschränkungen für Fahrgäste. Betroffen sind in größerem Umfang die S-Bahn-Linie S2 sowie Züge der RB24. Doch auch Reisende und Pendler, die mit dem R3 oder RE 66 unterwegs sind, müssen offenbar mit baubedingten Ausfällen rechnen.
Bei der S2 wird es so sein, dass vom 17. September bis 28. September zwischen Buch und Pankow-Heinersdorf (in der Woche) beziehungsweise Buch und Pankow (am Wochenende) keine Züge fahren. Es wird jeweils ein Ersatzverkehr mit Bussen einreichtet. Dieser soll im 10-Minuten-Takt verkehren. Der Grund für die Ausfälle sind die bekannten Brückenbauarbeiten zwischen Karow und Schönfließ, außerdem gibt es Arbeiten an Lärmschutzwänden in Blankenburg, heißt es bei der Deutschen Bahn.

RB 24 fährt nicht nach Ostkreuz

Auswirkungen haben die Bauarbeiten auch auf die RB24. Hier kommt es vom 19. bis 30. September zu ganztägigen Ausfällen. Betroffen ist der Abschnitt zwischen Bernau und Ostkreuz. Anstelle von Zügen sind zwischen Bernau und Berlin-Gesundbrunnen Busse im Einsatz. Dabei sind veränderte Fahrtzeiten zu beachten. Auch die Fahrzeiten zwischen Bernau und Eberswalde ändern sich. Abfahrt in Bernau ist sechs bis 14 Minuten später, heißt es.

Keine Züge zwischen Eberswalde und Bernau

Zeitweise könnten auch die Züge des RE3, RE66, RB27 sowie der Fernverkehr von den Bauarbeiten betroffen sein. Noch hat die Bahn dazu aber keine detaillierten Infos veröffentlicht.
Klar dagegen ist, dass bereits an diesem Wochenende (5./6. September) der RB24 nicht zwischen Eberswalde und Bernau fährt. Auch hier sind Busse als Ersatz im Einsatz. Zudem gibt es in der Nacht von Sonnabend und Sonntag Ausfälle beim RE3.

Weitere Informationen gibt es beim Kundendialog der DB Regio Nordost unter Telefon 0331 2356881 oder online unter www.reiseauskunft.bahn.de