In Zusammenarbeit mit dem Kulturbahnhof Biesenthal bietet Theaterpädagogin Jaya Härtlein ein Theaterprojekt für junge Menschen in den Sommerferien an. „Nach der langen Zeit des ‚Eingesperrtseins‘ hoffen wir, dass Jugendliche in den Ferien Nachholbedarf haben, um zu spielen und kreativ zu werden“, sagt Härtlein zu ihrem Vorhaben.

Zweiwöchiger Workshop in den Sommerferien

Bereits im vergangenen Jahr wurde mit einer Gruppe junger Schauspieler und Schauspielerinnen unter ihrer Regie das „Projekt Insel“ umgesetzt. Aufbauend auf diesem Erfolg gibt es auch 2021 wieder einen zweiwöchigen Workshop in den Sommerferien. Bei diesem wird auf Grundlage der Fantasy-Geschichte „Wenn die Uhr dreizehn schlägt“ von Philippa Pearce ein digital-analoges Theaterstück erarbeitet. Zwischen dem 12. und 23. Juli wird jeweils von etwa 10 bis 15.30 Uhr im Kulturbahnhof Biesenthal geprobt, ehe am 23. und 24. Juli die Aufführungen anstehen.
„Mit theaterpädagogischen und schauspielerischen Methoden werden analoge und digitale Möglichkeiten des Theaterspielens erforscht“, beschreibt Härtlein das Projekt. „Digitale Verbindung wird dabei als Bereicherung eingesetzt. Die jungen Menschen werden sich mit anderen Theatergruppen in Deutschland, England und Indien vernetzen, die an dem selben Projekt arbeiten.“

Vorwissen ist nicht erforderlich

Für das Projekt werden 11- bis 15-Jährige gesucht, die Interesse haben, Theater zu spielen, Texte zu schreiben, Bühne zu gestalten oder im technisch/digitalen Bereich mitzuwirken. Vorwissen ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen und Fragen nehmen Jaya Härtlein und Katti Geighardt per Mail an playofnow@gmail.com oder Telefon/Whatsapp unter 01575 4716322 entgegen.