Spielende Kinder sind auf einem bestimmten Spielplatz in Bernau aktuell nicht zu finden. Aus Sicherheitsbedenken mussten eine Anlage in der Stadt auf unbestimmte Zeit geschlossen werden. Darüber informierte die Stadtverwaltung kürzlich.
Betroffen ist seit Freitag, 20. Januar, der Spielplatz in der Rhinstraße. Dieser wurde durch starke und lang anhaltende Niederschläge in den vergangenen Wochen überschwemmt. Da das Wasser zwischenzeitlich bereits mehr als 30 Zentimeter hoch stand, war es wichtig, den Spielplatz zu sperren, hieß es aus der Bernauer Stadtverwaltung. „Wenn die Staunässe einen gewissen Punkt überschreitet, ist die Sicherheit spielender Kinder nicht mehr gewährleistet“, so die Leiterin des Infrastrukturamts, Dunja Marx.

Wie lange das Gelände gesperrt bleibt, ist noch offen

Vorerst bleibt die betroffene Fläche gesperrt. Wann der Spielplatz wieder freigegeben werden kann, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar. „Wir werden in den kommenden Wochen prüfen, an welcher Stelle wir noch nachsteuern müssen, um die Versickerung des Regenwassers zu verbessern“, so Zannatun Uddin von der Bonava Deutschland GmbH, auf deren Areal sich der Spielplatz befindet.
Bis die ursprünglichen Bedingungen auf der Anlage in der Rhinstraße wieder hergestellt sind, kann der nächstgelegene Spielplatz am Nuthering genutzt werden.
Newsletter-Anmeldung
Nachhall – Das Barnim-Echo der Woche
Jede Woche Freitag
Was bewegt den Barnim? Was bewegt sich zwischen Bernau und Eberswalde? Im Nachhall des Barnim-Echos greifen wir jeden Freitag die wichtigsten Themen der Woche auf und setzen Akzente für die kommende Woche.
Anrede *
E-Mail-Adresse
Vorname
Nachname
Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.moz.de/privacy.