Die Polizei hat am Donnerstagmorgen bei einer Kontrolle in Bernau einen betrunkenen Autofahrer an der Weiterfahrt gehindert. Das teilte die Polizei mit.

Prüfgerät zeigt 2,29 Promille an

Demnach war der Mann mit einem Ford Kuga in der Weißenseer Straße unterwegs, als die Beamten die anhielten. Der 58-Jährige verströmte einen starken Alkoholgeruch, weshalb die Polizisten einen Alkoholtest veranlassten. Das Prüfgerät bestätigte die Vermutung, zeigte am Ende einen Wert von 2,29 Promille an.
Der Fahrer musste Führerschein und Autoschlüssel aushändigen und wurde zu einem Arzt gebracht. Der nahm ihm eine Blutprobe ab. Gegen den Mann läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.