Alle Berufs-Pendler und Schüler, die im Barnim auf den Bus-Verkehr angewiesen sind, können aufatmen: Die Barnimer Busgesellschaft (BBG) ist vom erneuten Verdi-Streik, der für den 9. Oktober angekündigt ist, offenbar nicht betroffen.
Laut der Gewerkschaft wird es in Brandenburg am Freitag nur in folgenden Betrieben bis 12 Uhr zu Arbeitsniederlegungen kommen: ViP Verkehrsbetriebe Potsdam GmbH, Regiobus Potsdam Mittelmark GmbH, Havelbus Verkehrsgesellschaft mbH und die Verkehrsbetriebe an der Havel GmbH. Bei allen anderen Verkehrsunternehmen in Brandenburg werde der Betrieb „voraussichtlich normal laufen“, heißt es von Verdi. Also auch bei der BBG.

Bei der BVG geht für 24 Stunden fast nichts mehr

Anders sieht es bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) aus. Hier werden, wie schon beim ersten Streik der Gewerkschaft am 29. September, wieder die meisten Busse sowie U-Bahnen und Straßenbahnen still stehen. Das gilt ab Freitagmorgen, 3 Uhr, für 24 Stunden. Erst am Samstag läuft alles wieder regulär.
Nicht betroffen vom Streik, mit dem Verdi bessere Arbeitsbedingungen und Löhne für die Beschäftigten des ÖPNV erreichen will, sind dagegen alle Buslinien in Berlin, die an private Betreiber vergeben sind. Auch S-Bahn und Regionalbahnverkehr sind vom Streik ausgenommen.