Eine 83-Jährige ist am Montagmittag (20. Juni) mit drei Pkw auf der A11 kurz vor dem Autobahndreieck Barnim kollidiert.
Aufgrund eines Staus hatten Verkehrsteilnehmer in Richtung Berlin, zwischen der Anschlussstelle Bernau Süd und dem Autobahndreieck, eine Rettungsgasse kurz vor dem Autobahndreieck Barnim gebildet. Aus unklarer Ursache fuhr die Frau mit ihrem Pkw durch die gebildete Rettungsgasse und kollidierte in der weiteren Folge mit den Pkws. Insgesamt fünf Personen wurden verletzt, die zum Teil in umliegende Krankenhäuser gebracht werden mussten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf schätzungsweise 50.000 Euro.