Zu einem schweren Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ist es am Dienstag, 28. Juni, gegen 14.50 Uhr auf der A11 zwischen den Anschlussstellen Lanke und Wandlitz in Fahrrichtung Berlin gekommen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei überholte eine 38-jährige Mercedes-Fahrerin mehrere Fahrzeuge, als sie plötzlich auf einen Kleintransporter auffuhr, der wiederum gegen einen Lkw mit Anhänger prallte.
Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte Alkoholgeruch bei der 38-jährigen Mercedes-Fahrerin fest. Die Beamten begleitet die leicht verletzte Autofahrerin zu einem Arzt, wo ihr zwei Blutproben entnommen worden seien, berichtete Stefan Möhwald von der Pressestelle der Polizeidirektion Ost am Mittwoch, 29. Juni.

Das Ergebnis der Blutprobe: 4,58 Promille

Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie das Ergebnis erhielten. Die Autofahrerin hatte 4,58 Promille Alkohol im Blut. Nun soll unter anderem geklärt werden, ob die 38-Jährige auch unmittelbar nach dem Unfall noch Alkohol konsumierte. Der Gesamtschaden des Unfalls beläuft sich auf rund 35.000 Euro. Die A11 war in Fahrtrichtung Berlin für Rettung und Bergung rund eine Stunde gesperrt.