Gleich acht Radfahrer, die erheblich alkoholisiert im Straßenverkehr mit ihrem Drahtesel unterwegs waren, stellten Polizeibeamte am letzten Wochenende im Stadtgebiet Brandenburg an der Havel fest. Der Schwerpunkt der Verkehrssünder lag hier bei den Männern. Ein 39-Jähriger pustete sich am Sonntagmittag auf 2,95 Promille, was ihn jedoch nicht davon abhielt, sein Fahrrad eigenständig fortzubewegen.
Ebenfalls in Hohenstücken wurde eine junge Dame festgestellt, die in der Sophienstraße gestoppt wurde und es auf 2,1 Promille brachte. Eine alkoholisierte 17-Jährige, die in der Hauptstraße mit knapp 2 Promille angehalten wurde, wurde kurz nach Mitternacht nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen an ihre Eltern übergeben. Bei allen Radfahrern und Radfahrerinnen wurde Blutproben angeordnet und diesen die Weiterfahrt untersagt. Nun ermittelt die Kriminalpolizei wegen Trunkenheiten im Verkehr.