Das Corona-Virus ist auf dem Rückzug, was unseren Märchenwettbewerb voranbringt. Bereits zum 17. Mal hatten mit Jahresstart Fouqué-Bibliothek und BRAWO ihren „Undine“ getauften Wettbewerb für neue Märchen gestartet und alle 7- bis 25-Jährigen zum Mitmachen aufgerufen. Das brachte uns, trotzdem die Schulen nicht wie in Vorjahren wirken konnten, 212 Märchen ein. Die von einer Jury ausgewählten 14 besten wurden im März veröffentlicht (nachzulesen auf www.moz.de/undine2021 und bibliothek.stadt-brandenburg.de) und dienten sodann als Vorlage für den Undine-Illustratorenwettstreit, den sich oft Kunst- und Grundschulen zu eigen machen.

Die Jury und 161 Illustrationen

Es sei denn, die ab März 2020 sich ausbreitende Corona-Pandemie überzieht auch das Frühjahr 2021. So hofften wir auf viele private Einsendungen und wurden nicht enttäuscht. Als die Jury mit ihrem Vorsitzenden Thomas Bartel am ersten Juni-Donnerstag in der Galerie „Sonnensegel“ zusammentraf, durfte sie aus immerhin 161 Kunstwerken ihre Favoriten wählen. Dank treuer Sponsoren konnten abermals zehn Preise – jeweils mit 150 Euro dotiert – vergeben werden, zumindest namentlich zugeordnet. Denn die Preisübergabe steht noch aus. Auch für die besten Märchenautoren.

Keine Märchen-Matinee

Coronabedingt mussten wir in diesem Jahr erneut auf die traditionelle März-Märchen-Matinee im Großen Haus des Brandenburger Theaters verzichten und hatten auch die für den 6. Juni zugunsten der Illustratoren in Aussicht gestellte Festveranstaltung in der BT-Studiobühne streichen müssen. Daran konnten auch die jüngst verordneten Lockerungen der Eindämmungsmaßnahmen nichts ändern. Doch wollen wir die Geduld nicht wie im Vorjahr bis November strapazieren.

Preisübergabe am 25. Juni

Nunmehr steht fest: Wir reichen die Preise zum Sommerferienbeginn aus – in einer festlichen Stunde für geladene Gäste. Die 24 PreisträgerInnen (Märchenautoren und Illustratoren) werden schriftlich zur Freiluft-Auszeichnungsveranstaltung am 25. Juni um 17 Uhr an der Fouqué-Bibliothek, Altstädtischer Markt, eingeladen, um dort ihren Haupt- und Sonderpreis in Empfang zu nehmen.