Nach unsachgemäßem Umgang mit einer Propangasflasche nahe einem offenen Feuer ist in Falkensee (Havelland) eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Brand geraten. Der Verursacher des Feuers am Freitagabend (23. Dezember) sei dabei leicht verletzt worden, berichtete die Polizei am Sonntag.
Durch den Brand und die anschließenden Löscharbeiten seien insgesamt vier Wohnungen in Mitleidenschaft gezogen worden und zumindest zeitweise nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner mussten daher kurz vor Weihnachten umziehen - zum Teil in Ersatzunterkünfte, die der Vermieter bereitstellte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.