Angesichts steigender Inzidenzen und Hospitalisierungsraten haben die VCD-Kreisgruppe Brandenburg Havel und die „Initiative Altstadtleben Brandenburg Havel 2028“ umgeplant und ihre Aktion für den 30.11. umgestaltet. „Die an diesem Tag als 2G geplante Bürgerveranstaltung in der Johanniskirche werden wir in der geplanten Form nicht durchführen“, schildert Altstadt-Initiativler Jürgen Peters, vielmehr sollen die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung am Erlebniswochenende Altstädtischer Markt (02./03.10.) ab Anfang Dezember mehrere Wochen lang in Schaufenstern leerstehender Gewerberäume in der historischen Altstadt präsentiert werden. „Hierdurch gewinnen wir die Möglichkeit, auch in der jetzigen schwierigen Zeit vergleichsweise viele BrandenburgerInnen zu erreichen. Vier Schaufenster sind schon ausgewählt.“

Verkehrsbauprojekte-Karte ist online, Umfrage auch

Eine Sache sei indes schon auf den Weg gebracht: die erste Interaktive Stadtkarte zu den aktuellen und geplanten Verkehrsbauprojekten in der Stadt Brandenburg ist seit Mittwoch online: Verkehrsbauprojekte-in-Brandenburg-Havel.
Eine Bonus-Bitte hat Jürgen Peters: „Wir möchten nochmals auf unsere nur wenige Minuten in Anspruch nehmende Umfrage zum ‚Wohlbefinden auf dem Altstädtischen Markt‘ aufmerksam machen, die noch bis zum 30.11. läuft und deren Ergebnisse wir ebenfalls in den Schaufenstern präsentieren wollen“. Mehr als 230 Personen haben schon mitgemacht. Weitere können es hier tun.