Am Sonntagabend, 7. Februar, kam es gegen 19.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der BAB2 an der Anschlussstelle Brandenburg an der Havel. Ein PKW kam auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und schlug in die Mittelleitplanke ein.
Ein weiterer PKW übersah den nicht gesicherten Unfallwagen und fuhr in die Unfallstelle hinein.Der 40-jährige polnische Peugeotfahrer, der in die Leitplanke fuhr, wurde bei dem Unfall verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die A2 war in Richtung Magdeburg für rund 1 Stunde voll gesperrt.