Erneut stellten Polizisten montagfrüh um 6.46 Uhr eine 27-Jährige im öffentlichen Straßenverkehr fest, die bereits eine Woche zuvor polizeilich in Erscheinung getreten war. Auch dieses Mal stand die junge Dame wieder unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, was sie nicht davon abhielt, einen PKW Opel durch die Otto-Sidow-Straße zu lenken.

Nicht zugelassen und falsche Kennzeichen

Außerdem stellten die Beamten weiter fest, dass das genutzte Fahrzeug weder zugelassen ist, noch, dass das angebrachte Kennzeichen zum Opel gehört. Um zu verhindern, dass die Dame erneut fährt, wurde das KFZ sichergestellt und die Kennzeichen entstempelt. Nach der Blutprobenentnahme im Polizeirevier wurde die Beschuldigte entlassen. Sie wird sich nun für weitere Verkehrsstraftaten verantworten müssen.