die Weihnachtferien sind der beste Ausgangspunkt für unseren nächsten Märchenwettbewerb, genannt "Undine"  – nach dem berühmtesten Werk des am 12. Februar 1777 in Brandenburg an der Havel geborenen Friedrich de la Motte Fouqué. Seine 1811 erstveröffentlichte Undine-Erzählung wurde Inspiration für viele märchenhafte Wasserwesen, darunter Hans Christian Andersens "Die kleine Meerjungfrau"  (1837).
Das Brandenburger Wochenblatt und die Fouqué-Bibliothek der Stadt Brandenburg an der Havel haben Fouqué und Undine zu Ehren im Jahr 2005 gemeinsam einen Märchenwettbewerb ausgelobt, in der Hoffnung, neuen Schwung in die alte Märchenwelt zu bringen und frische Talente hervor zu zaubern. In literarischer und künstlerisch gestaltender Hinsicht. Die Idee geht auf, beschert uns jedes Jahr Einsendungen zuhauf. Dass es beim 15. Undine-Wettbewerb genau 271 neue Märchen und 284 Kunstwerke und somit zusammen 555 Einsendungen waren, wobei 5+5+5 ja wieder 15 ergibt, verlieh dem kleinen Jubiläum eine magische Note.
Wir freuen uns jedenfalls riesig über die Resonanz und zählen 2020 wieder auf eure Mitwirkung – ihr, die ihr zwischen 7 und 25 Jahre alt seid, könnt mitmachen. Am besten  nutzt ihr gleich die Weihnachtsferien, um euch in neue Märchenwelten zu begeben. Schreibt auf, was ihr erlebt oder geträumt habt, welche zauberhaften Reiche ihr erobern und welchen fabelhaften Wesen ihr begegnen wollt. Kurz gesagt: Schreibt ein neues Märchen. Gern auch mehr, aber jeweils nicht länger als acht A4-Seiten oder 15.000 Computerzeichen. Siehe Teilnahmebedingungen. Einsendeschluss für den literarischen Wettbewerbsteil ist Fouqués Geburtstag, der 12. Februar. Sodann folgen die Jurysitzung in der Bibliothek, die  Auszeichnungsveranstaltung im Theater und der Aufruf für die Illustratoren, die Siegerwerke bildkünstlerisch umzusetzen. All das wird ganz bestimmt wieder mächtig märchenhaft – wenn ihr fleißig mitmacht!

UNDINE 2020 – die Teilnahmebedingungen


1. Der UNDINE-Wettbewerb für neue Märchen findet vom 01. Januar bis 7. Juni 2020 statt.

Er besteht aus zwei Teilen: einem Literatur-Wettbewerb und einem Wettbewerb der Illustratoren. Veranstalter sind die Fouqué-Bibliothek der Stadt Brandenburg an der Havel und das Brandenburger Wochenblatt (BRAWO).

Der Wettbewerb wendet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 7 bis 25 Jahren.

2. Die literarischen Wettbewerbsbeiträge sind nicht thematisch gebunden.

Auch im bildkünstlerischen Wettbewerbsteil können die Teilnehmer den Stil, die Form und die Technik der Arbeit frei wählen.

3. Der Umfang literarischer Beiträge ist handschriftlich auf acht DIN-A4-Seiten oder via Computer auf 15.000 Zeichen, der Umfang bildkünstlerischer Arbeiten auf vier Beiträge pro Märchen und Teilnehmer begrenzt.

4. Einsendeschluss im literarischen Teil des Wettbewerbs ist der 12. Februar 2020. Die Preise im Literatur-Wettbewerb werden am 22. März 2020 vergeben.

Der Illustratoren-Wettbewerb schließt direkt an; die Preise für die besten Illustrationen werden am 7. Juni 2020 vergeben.

5. Die Märchen werden im Zeitraum vom 8. Januar bis 12. Februar 2020 in der Fouqué-Bibliothek, Altstädtischer Markt 8, und in der Geschäftsstelle des Brandenburger Wochenblatts (BRAWO), Neustädtischer Markt 22a, in gedruckter oder geschriebener Form entgegen genommen.

Die bildkünstlerischen Arbeiten zu den ausgezeichneten Märchen können vom 20. April bis 8. Mai 2020 in der Kinder- und Jugend-Kunst-Galerie "Sonnensegel", Gotthardtkirchplatz 4/5, und in der Wredow‘schen Zeichenschule, Wredowplatz 1, eingereicht werden. Auch Fouqué-Bibliothek und BRAWO nehmen die Illustrationen entgegen.

6. Nach Abschluss der jeweiligen Wettbewerbsteile werden die Namen und Arbeiten der Preisträger (Märchen und Illustrationen) im Brandenburger Wochenblatt veröffentlicht und so einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

7. Die Jurys für den Märchen- und den Illustratoren-Wettbewerb bestehen aus maximal sechs Mitgliedern. Sie arbeiten unabhängig und getrennt voneinander. Die Literatur- und die Illustratoren-Jury wird jeweils von einem renommierten Künstler oder einer renommierten Künstlerin geleitet.

8. Die PreisträgerInnen werden in folgenden Altersgruppen ermittelt: 7 bis 9, 10 bis 12, 13 bis 16, 17 bis 25 Jahre.

9. Die erstplatzierten TeilnehmerInnen jeder Altersgruppe werden mit einer UNDINE-Statuette (Gestaltung: Jan Beumelburg) und einem Geldpreis in Höhe von 150 Euro ausgezeichnet.

Die UNDINEN und Geldpreise werden von Unternehmen, Einrichtungen, Verbänden und Einzelpersonen gestiftet.

Außerdem werden Sonderpreise gestiftet – z.B. für das lustigste Märchen, das schönste Brandenburg-Märchen, das beste Gemeinschaftswerk. Die Sonderpreise sind in der Regel Geldpreise in Höhe von 150 Euro.

10. Alle Märchen und Illustrationen müssen mit folgenden Angaben der UrheberInnen versehen sein: Name, Vorname, Alter, Adresse, Telefonnummer, gegebenenfalls Schule oder Einrichtung.

11. Mit der Beteiligung am UNDINE-Wettbewerb für neue Märchen überträgt der/die Teilnehmer/in ohne weitere Formalitäten die Verwertungsrechte an den Arbeiten auf die Veranstalter. Damit entfällt jegliche Abgeltung der UrheberInnen.

12. Bildende KünstlerInnen haben die Möglichkeit, nach Wettbewerbsende und Sommerausstellungszeitraum ihre Kunstwerke im Oktober 2020 in der Fouqué-Bibliothek, Altstädtischer Markt 8, nach vorheriger Anmeldung abzuholen. Ein Aufbewahren darüber hinaus ist nicht möglich.

Mehr Informationen gibt es unter Tel. 03381/525528 (BRAWO) und Tel. 03381/584201 (Fouqué-Bibliothek) sowie bei unseren Wettbewerbs-Partnern: Kinder-, Jugend- und Kunst-Galerie Sonnensegel (03381/522837) und Wredow‘sche Zeichenschule (03381/522104).