Früh am Dienstagmorgen wurden Polizisten in der Karl-Marx-Straße auf einen polnischen PKW aufmerksam und entschlossen sich, diesen zu kontrollieren. Bei der näheren Prüfung des Fahrzeughalters stellte sich heraus, dass der 35- jährige polnische Staatsangehörige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Im Weiteren reagierte ein Drogenschnelltest dann auch noch positiv auf den Konsum von Amphetaminen, bevor die weiterführende Prüfung der Person ergab, dass dieser zur Festnahme ausgeschrieben ist. Da der junge Mann die geforderte Summe nicht aufbringen konnte, wurde er zum Abschluss dann von den Beamten in die JVA Brandenburg verbracht.