Marco Lessentin hat die Corona-Zeit gut genutzt. Einerseits für die eigene Gesundheit:  Ein zweifacher Bandscheibenvorfall machte Anfang Juli eine OP unumgänglich. „Alles gut gelaufen. Ein Dank ans Klinikum Brandenburg! Physiotherapie und Rehasport lassen mich derzeit immer fitter werden“, schildert der 48-Jährige, der noch diese Woche mit der Gesundschreibung rechnet. Pünktlich zum ersten Auftritt beim Schlager-Garten in Mötzow. Am 15. August ist Marco ab 13 Uhr als DJ auf dem Domstiftsgut am Start und ab 14.30 Uhr live zu erleben – unter anderem im Duett mit Angelika Martin, mit der er im Juli die potentielle Tanzhymne  „Liebesdiät“ herausgebracht hat.

Vorbote fürs nächste Album des Sängers

Ein Vorgeschmack aufs nächste „Magic-Melody“-Album, das zum Jahreswechsel erscheinen soll. Weitere neue Songs sind in Arbeit, nächste Auftritte – in Abhängigkeit zur Corona-Lage – auch. Fest steht, dass es am 21. August ab 17 Uhr den 2. Sommernachts-Ball 2021 an der Malge geben wird – mit DJ Marco. „Es macht mir einfach Spaß auf der Bühne zu stehen und Menschen zu unterhalten“, gesteht Marco, dessen Bühnenpremiere 23 Jahre zurückliegt:

Als Modern-Talking-Double ging’s los

1998 trat er mit Mario Heitz als Modern-Talking-Double beim Havelfest auf. 2009 brachte er seinen ersten eigenen Titel heraus (zur Weihnachtsmannparade) und 2011 mit „Ich liebe dich“ seinen ersten Schlager. Seitdem wird jährlich nachgelegt, weswegen er nebst eigenen Singles und Alben auch schon auf zehn Schlager-Samplern vertreten ist – zuletzt bei der „Schlager-Party 2020“ (Sony-Music).

Der Brandenburger hofft auf den Hit

„Das macht mich stolz, es macht mir Spaß und ich mache weiter. Und wenn mal ein Titel dabei sein sollte, der ein richtiger Knaller wird – dann würde ein Traum in Erfüllung gehen“, gesteht Marco Lessentin.