Am Mittwochvormittag fuhr ein 54 Jahre alter Volvo-Fahrer auf der Frankenstraße. Mit der Absicht nach rechts auf die Magdeburger Landstraße einzubiegen, hielt der Mann zunächst am dortigen Stop-Schild, befuhr dann den Einmündungsbereich, wobei er einen Radfahrer übersah, der auf dem Radweg entlang der Magdeburger Landstraße fuhr. Der 32-Jährige verlor beim Zusammenstoß die Kontrolle über sein Rad, landete auf der Motorhaube des Volvos.

Sturz ohne Helm

Der Radfahrer, der ohne Helm unterwegs war, zog sich dadurch schwere, aber nach derzeitigen Erkenntnissen nicht lebensbedrohliche Kopfverletzungen zu. Rettungskräfte kümmerten sich kurz darauf um den ansprechbaren Mann und brachten ihn für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden, der auf insgesamt 4.000 Euro geschätzt wurde. Die Polizei hat Ermittlungen zum Unfallhergang eingeleitet.