Wir hoffen auf einen großen Schwung neuer Märchen!
Was zum Jahreswechsel seinen Anfang nahm, wird bis zum Sommer bei vielen Märchen-Fans für Begeisterung sorgen – beim Schreiben, beim Lesen, beim Malen, bei den Märchen-Matineen im Brandenburger Theater.
Zu Ehren des Brandenburger Schriftstellers Friedrich de la Motte Fouqué und seiner 1811 geborenen „Undine“ haben das Brandenburger Wochenblatt und die Fouqué-Bibliothek der Stadt Brandenburg im Jahr 2005 ihren ersten gemeinsamen „Undine“ getauften Wettbewerb für neue Märchen ausgelobt und seitdem Jahr für Jahr hunderte Kinder und Jugendliche begeistern können. Mit ihren Ideen und Geschichten brachten sie viel Schwung in die Märchenwelt.
Alle 7- bis 25-Jährigen können mitmachen
Und alle Sieben- bis 25-Jährigen können es weiterhin tun: BRAWO und Fouqué-Bibliothek laden im Jahr 2022 zum 18. „Undine“-Wettbewerb für neue Märchen ein! Die so einfache wie schwere Aufgabe fürs Erste: Erfindet neue Märchen! Gern auch mehrere und ganz kurze, aber in jedem Fall nicht länger als acht A4-Seiten oder 15.000 Computerzeichen.
Einsendeschluss für den ersten, den literarischen Teil des Märchenwettbewerbs ist wie immer Fouqués Geburtstag, der 12. Februar. Sodann folgen die Jurysitzung in der Bibliothek und am 03. April die Auszeichnungsveranstaltung für die Märchenautoren im Theater mit der Vergabe der vier Haupt- und wenigstens acht Sonderpreise.

Vier Haupt- und wenigstens acht Sonderpreise mit je 150 Euro

Die sind dank Unterstützung treuer Sponsoren mit jeweils 150 Euro dotiert. Sind die schönsten Märchen prämiert und veröffentlicht, folgt der Aufruf für die Illustratoren, die Siegermärchen bis zum 20. Mai bildkünstlerisch umzusetzen. Die Auszeichnung der besten Illustratoren ist für den 26. Juni 2022 vorgesehen.
Das nächste halbe Jahr wird märchenhaft – macht mit!