Am Montagnachmittag fuhr eine 69-jährige Mercedes-Fahrerin auf der Gördenallee in Richtung Quenzweg. Sie hatte die Absicht nach links in den Dahlienweg einzubiegen. Im Kreuzungsbereich befand sich jedoch ein 70 Jahre alter Radfahrer, der im gleichen Moment die Gördenallee in Richtung Mozartstraße überqueren wollte. Er bemerkte den ankommenden Mercedes und wartete deswegen mit seinem Fahrrad an der Haltelinie zur Gördenallee.
Die Mercedes-Fahrerin schnitt jedoch die Einmündung des Kreuzungsbereiches dermaßen, dass es zu einer Kollision mit dem Radfahrer kam. Der Radler fiel und blieb verletzt liegen. Rettungskräfte kümmerten sich kurz darauf um den verletzten Mann und brachten ihn für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus. Die Polizei hat den Verkehrsunfall aufgenommen und Ermittlungen zur Unfallursache eingeleitet. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro.