Zu einem Einsatz in Westend wurde die Feuerwehr Eberswalde am Donnerstagvormittag gerufen. An der Boldtstraße stand ein Müllcontainer in Flammen.
Die Brandbekämpfung musste unter Atemschutz erfolgen. Da die Behälter aus Kunststoff bestehen, entwickeln sich beim Brand giftige Gase, so Feuerwehrchef Nikolaus Meier. Das Feuer sei wahrscheinlich durch fahrlässiges Verhalten ausgelöst worden. Nämlich durch das Einbringen noch heißer Asche.
In der Nacht zuvor, in den zeitigen Morgenstunden, hatte im Brandenburgischen Viertel, in der Straße Zum Schwärzesee, ein Kinderwagen, der im Hausflur abgestellt worden war, gebrannt. Zwei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung dem Rettungsdienst übergeben.