Die Dienste der Berufsfeuerwehr Eberswalde laufen wieder im Regelbetrieb. Also mit einer Sollstärke von sieben pro Schicht. Dies erklärte ein Sprecher des Eberswalder Rathauses auf Anfrage der MOZ am Dienstag. Von den acht positiv auf das Coronavirus getesteten Einsatzkräften haben vier wieder ihre Arbeit aufgenommen.
Vier Feuerwehrleute seien noch krankgeschrieben. Diese hätten aber keine Beschwerden bzw. keine Symptome. Sie müssen sich noch dem Betriebsarzt vorstellen. Erst nach dessen Okay dürften sie zurückkehren. Aktuell gebe es keinen Feuerwehrmann, der sich in Quarantäne befindet. Weihnachten war es zu einem Ausbruch im Team gekommen
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.