Alles deutet darauf hin, dass sich die Corona-Lage weiter entspannt. Aber wie aussagekräftig sind die aktuellen Zahlen? Mit Stand vom 14. April, 0 Uhr, haben sich weitere 3525 Brandenburger nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt. Seit dem Ausbruch der Pandemie im März 2020 ist die Zahl der landesweit bestätigten Covid-19-Fälle damit auf 728.675 gestiegen.
Die Corona-Inzidenz beträgt 631,7. Der Vergleichswert sagt aus, wie viele Neuinfektionen innerhalb einer Woche pro 100.000 Einwohner gemeldet wurden. Die Zahl der Verstorbenen mit positivem Corona-Status ist um acht auf 5488 gestiegen. Der Barnim ist nicht betroffen.

So stand der Barnim vor einem Jahr da

Für den Barnim weist das Robert-Koch-Institut am 14. April, 0 Uhr, 156 Neuinfektionen mit dem Coronavirus aus. Damit ist die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle, die seit dem Ausbruch der Pandemie im März 2020 erfasst wird, auf 46.246 gestiegen. Die Inzidenz wird mit 398,2 angegeben. Unverändert 348 Barnimer sind mit positivem Corona-Status gestorben.
Am 15. April 2021, genau vor einem Jahr, hatten sich erst 5375 Barnimer mit dem Coronavirus angesteckt – 43 mehr als am Vortag. Es waren unverändert 206 Patienten mit positivem Corona-Status gestorben. Die Inzidenz lag bei 110,7.

So sind die Altersgruppen betroffen

Mit Stand vom 14. April werden im Barnim zwei Covid-19-Patienten intensivmedizinisch behandelt. Einer von ihnen muss künstlich beatmet werden. Der Anteil der Corona-Erkrankten auf den Intensivstationen beträgt drei Prozent. Weil auch noch andere Krankheitsfälle intensivmedizinisch behandelt werden müssen, sind aktuell 98 Prozent aller ITS-Betten im Barnim belegt.
Mit 19.073 nachgewiesenen Ansteckungen führen die 35- bis 59-Jährigen die Barnimer Corona-Statistik an – gefolgt von den 15- bis 34-Jährigen (10.819), den 5- bis 14-Jährigen (8642), den 60- bis 79-Jährigen (4745), den über 80-Jährigen (1675) und den 0 bis 4-Jährigen (1292).

Und so stehen Barnims Nachbarn da

Bislang sind im Barnim 24.223 Frauen und 21.536 Männer an Covid-19 erkrankt. Bei 331 Personen, die sich mit dem Coronavirus angesteckt haben, ist dem Barnimer Gesundheitsamt das Geschlecht nicht übermittelt worden.
In Märkisch-Oderland beträgt die Inzidenz 494,4. In den vergangenen 24 Stunden wurden 215 Neuinfektionen registriert. Damit gibt es jetzt 54.078 bestätigte Covid-19-Fälle. Und unverändert 375 Todesfälle mit positivem Corona-Status.
Für die Uckermark wird die Inzidenz mit 575,1 angegeben. Es gibt 32.902 bestätigte Covid-19-Fälle – 219 mehr als am Vortag. Und es sind 247 Patienten mit positivem Corona-Status gestorben – einer mehr als am Vortag.

Tatsächliche Lage wohl dramatischer

Aus dem Gesundheitsamt der Barnimer Kreisverwaltung heißt es, dass die aktuellen Zahlen die tatsächliche Lage nicht exakt abbilden würden. Das Robert-Koch-Institut lasse bei seinen Angaben zur Corona-Pandemie nur noch die Ergebnisse von PCR-Tests einfließen. Die viel gebräuchlicheren und zum Beispiel für eine Krankschreibung ausreichenden Schnelltests würden hingegen nicht berücksichtigt.