Brandenburgweit liegt die Inzidenz mit Stand vom 11. August bei 13,5. Die Zahl gibt die innerhalb einer Woche gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner an. In den vergangenen 24 Stunden sind im Bundesland 94 bestätige Covid-10-Fälle hinzugekommen. Seit März 2020 sind in Brandenburg damit 109739 Infektionen nachgewiesen worden. Es gibt unverändert 3818 Todesfälle mit positivem Corona-Status.

UM und MOL stehen besser da

Im Barnim beträgt die Inzidenz jetzt bei 16,2. Der Anstieg lässt sich mit acht nachgewiesenen Neuinfektionen innerhalb der vergangenen 24 Stunden erklären. Seit Ausbruch der Pandemie hat es damit inzwischen 6167 bestätigte Covid-19-Fälle gegeben. Unverändert 225 Patienten sind mit positivem Corona-Status gestorben.
Die Uckermark steht mit einer Inzidenz von 10,9, vier Neuinfektionen und 3947 bestätigten Covid-19-Fällen besser da. Gleiches gilt für Märkisch-Oderland mit einer Inzidenz vin 12,3, zwei Neuinfektionen und 7030 bestätigten Covid-19-Fällen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.