Die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Landkreis Barnim fällt im Vergleich zu den beiden Vortagen etwas niedriger aus. Waren zuletzt 51 und 45 gemeldet worden, sind es im Bericht des Gesundheitsamtes am Sonnabend 17 neue Fälle. Ein neuer Todesfall ist nicht hinzugekommen. Ob es bei einer Momentaufnahme bleibt oder die neuen Eindämmungsmaßnahmen Wirkung zeigen, werden die nächsten Tage zeigen. Bundesweit sind die Ansteckungszahlen so hoch wie nie.

Sechs neue Fälle in Eberswalde

Im Barnim verteilen sich die neuen Fälle auf nahezu alle Städte, Ämter und Gemeinden. Mit sechs Neuansteckungen ist die Zahl in Eberswalde am höchsten. In Bernau haben sich vier weitere Menschen infiziert.
Zehn Patienten gelten mit dem Bericht vom Sonnabend als genesen. Damit liegt die Zahl der Barnimer, die aktuell mit dem Virus erkrankt sind, bei 449, die Zahl der Toten nach Ansteckung kreisweit unverändert bei 79.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.