Die dicke Rauchwolke war schon von Weitem zu sehen: Nahe des Garagenkomplexes an der Lessingstraße ist am 1. März ein Auto ausgebrannt. Die schwarze Wolke sei bereits auf der Anfahrt in Westend zu sehen gewesen, berichtet Einsatzleiter Volker Rutte von der Eberswalder Berufsfeuerwehr, die um 7.29 Uhr alarmiert worden war. Es habe sich um einen alten VW Polo gehandelt, der dort bereits seit mindestens einem halben Jahr ohne Kennzeichen gestanden habe. Der zeitgleich alarmierte Rettungsdienst brauchte nicht einzugreifen. Die Kripo ermittelt zur Brandursache.

Brandort etwas neben dem Garagenkomplex

„Die Brandbekämpfung erfolgte durch einen Trupp unter Atemschutz“, teilt Volker Rutte weiter mit. Die Berufsfeuerwehr habe etwa 1000 Liter Wasser eingesetzt, um das Feuer zu löschen. In der Alarmierung hatte es geheißen, dass es im Garagenkomplex brenne. Doch das Auto habe ein wenig außerhalb gestanden.