Schlagzeug, Bass und Vibraphon erklingen von der Bühne im Garten des Haus Schwärzetal. Wüst, wach und frei, scheinbar ohne melodische Struktur. Nach dem letzten Ton des Trios Dell - Lillinger - Westergaard erheben sich die Zuhörer. Sie gehen auf Wanderschaft. „Gabi“ heißt der nächste Garten, den sie in der Brunnenstraße aufsuchen.
Dort wartet Nils Wogram mit seiner Posaune in einem Gartenstuhl. Diesmal ist es ein privater Garten, einer...