Ein beschädigter Hydraulikschlauch hat am Freitagvormittag zu einem Feuerwehreinsatz mit mehreren Fahrzeugen geführt. Ein Mitarbeiter der Strabag AG hatte gegen 10 Uhr die Wasserschutzpolizei informiert, nachdem an einem Mattenverleger auf dem Oder-Havel-Kanal ein Hydraulikschlauch geplatzt und Öl ausgetreten war. Die Berufsfeuerwehr Eberswalde, sowie die Freiwilligen Feuerwehren Finow und Clara-Zektin-Siedlung waren zur Hilfeleistung vor Ort. Die Baufirma hatte bereits eine Ölsperre auf dem Kanal auf Höhe der Clara-Zetkin-Siedlung ausgebracht. Da keine Ölspuren auf dem Wasser sichtbar waren, brach die Feuerwehr ihren Einsatz ab. Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde des Landkreises waren vor Ort, um weitere Schritte einzuleiten.