Wie wäre es mit gerösteten Mehl- und Buffalowürmern? „Keine Bange, es kommen nur die Larven auf den Teller. Dazu ein süßer oder deftiger Dipp – da fällt mir beim Naschen das Aufhören schwer“, schwärmt Thomas Franzky von der Crowd Event GmbH aus Madgeburg, die seit dem 2. Oktober erstmals mit ihrem Street Food-Festival auf dem Festplatz an der ehemaligen Chemischen Fabrik gastiert. 46 Anbieter von Schnellimbissgerichten aus aller Welt sind in Eberswalde dabei. Die Besucher kommen scharenweise.

23 Quadratmeter große Grillfläche

Zum Beispiel, um am Stand von Patrick Bruns aus Goslar im Harz Pulled Pork oder Pulled Beef wie in den USA zu probieren. „Wir kredenzen Schweine- oder Ochsenfetzen“, liefert der Zubereiter die Übersetzung gleich mit. Sein mit Buchenholz beheizter Grill verfügt über eine knapp 23 Quadratmeter große Brutzelfläche.
Die Auswahl reicht von Couscous aus Afrika bis zu Teigtaschen aus Japan. Die Insekten gibt es an einem Stand, der seine Zutaten aus Holland bezieht. „Der Snack schmeckt nussig“, verrät Ahmad Alihmade.

Gerichte kosten ab drei Euro aufwärts

Das Tagesticket kostet drei Euro pro Person. Die Speisen werden zu Preisen ab drei Euro verkauft. Eine Portion Mehlwürmer ist für sechs Euro zu haben, die Schweine- oder Ochsenfetzen für acht Euro, sechs Mini-Burger mit Elchfleisch im Set für 15 Euro.
Geöffnet ist am 3. und 4. Oktober jeweils von 11 bis 20 Uhr.