Seit dem 18. April 2020 wird Marco Schuch aus Neulewin vermisst. Der inzwischen 51-Jährige war an diesem Tag mit unbekanntem Ziel aus dem Martin-Gropius-Krankenhaus in Eberswalde verschwunden, in dem er wegen seiner Depressionen behandelt wurde. Bisher haben weder die Ermittlungen der Polizei noch die Suche der Familie zum Ziel geführt. Am Sonntag ab 19 Uhr wird sein Fall im Fahndungsmagazin „Täter, Opfer, Polizei“ aufgegriffen, das im RBB-Fernsehen ausgestrahlt wird.