Der Radfahrer wurde an der Ecke Breite Straße/Ackerstraße von einem Auto erfasst, wie die Polizei bestätigt.
Dabei sei der Mann aus Eberswalde leicht verletzt worden. Er sei zur Untersuchung ins Werner-Forßmann-Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Sprecher.

Aufgefahren, nachdem die Schranken hochgingen

Den Angaben nach war die 32-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda aus Eberswalde auf den E-Bike-Fahrer aufgefahren. Beide Verkehrsteilnehmer waren in Richtung Angermünde unterwegs und standen zunächst vor verschlossenen Schranken am Bahnübergang. Offenbar hatte die Skodafahrerin beim Gasgeben nach Schrankenöffnung den Abstand zu dem Radfahrer unterschätzt, der vor ihr fuhr.

Rad lag unter dem Auto

Das Fahrrad habe unter dem Auto gelegen, berichteten Einsatzkräfte von der Eberswalder Berufsfeuerwehr, die ebenfalls vor Ort war. Sowohl das E-Bike als auch das Auto blieben jedoch fahrbereit, die Pkw-Fahrerin unverletzt.

Rückstau bis zur Friedensbrücke

Für den Einsatz der Rettungskräfte wurde die Breite Straße in Fahrtrichtung Angermünde eine halbe Stunde lang gesperrt. Ein Rückstau bildete sich zeitweise bis zur Friedensbrücke.