Nur die Halter der zum Roadrunners Paradise Festival im Schorfheider Ortsteil Finowfurt angemeldeten Straßenkreuzer durften das Areal des Luftfahrtmuseums befahren. Besucher ohne Chevrolet, Ford und Co. waren gezwungen, Parkplätze außerhalb des Areals zu nutzen. Ihnen blieb nur ein bis zu anderthalb Kilometer langer Fußweg – und dies bei zum Teil brütender Hitze.
Der Fahrer eines Pickups wollte vermutlich nur helfen. Der Mann hatte zwei Besuchern, die gerade zu Fuß das Veranstaltungsgelände verließen, das Angebot unterbreitet, sie ein Stück mitzunehmen. Die beiden Fußgänger ließen sich nicht lange bitten und kletterten auf die Ladefläche des Pickups.

Das Festival läuft weiter

Doch dann geschah Schreckliches: Als der Pickup anfuhr, fiel einer der Mitfahrenden von der Ladefläche und erlitt schwere Verletzungen. Der 45-Jährige musste nach Angaben der Polizeidirektion Ost nach Berlin in ein Krankenhaus ausgeflogen werden, wo er zunächst stabilisiert werden konnte.
„Der Pickup-Fahrer wird sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten müssen“, heißt es bei der Polizeidirektion mit Sitz in Frankfurt (Oder) weiter.
Die Unfallaufnahme auf der Zufahrtsstraße zum Luftfahrtmuseum in Finowfurt hat zu erheblichen Behinderungen geführt. Das Roadrunners Paradise Festival mit tausendenden Besuchern wurde allerdings nicht unterbrochen.