Kurz vor der Pause in Rückstand
Kurz vor der Halbzeitpause waren die Gäste in Rückstand geraten, als ein Flugball die Abwehrkette der Gäste passierte und der im Zentrum mitgelaufene Domenic Engel nach der scharfen Eingabe ins Zentrum leichtes Spiel hatte.  Die Müllroser mühten sich zwar in der zweiten Halbzeit und spielten immer risikoreicherer nach vorn, doch letztlich erhöhten die Zossener auf 2:0, als die MSV-Abwehr nicht den Ball aus dem Strafraum bekam und Marco Kopp traf (82.). Sieben Minuten später wurde die offensive Aufstellung mit drei Stürmern belohnt, als Paul Herrmann einen Foulelfmeter verwandelte.
Doch nun war die Zeit fast abgelaufen und die Gäste hätten den Ball schnell nach vorn schlagen müssen. Stattdessen verloren sie an der Mittellinie ein Dribbling und Jannis Lind verwertete den Konter in der Nachspielzeit zum 3:1. Damit war der erste Sieg für die Gastgeber perfekt.
Müllroser SV: Philipp Reschke – Philipp Schiller (76. Peter-Felix Richter), Eric-Gordan Kirchhoff, René Franz, Elias Ponta – Lukas Gräber, Jannik Krause – Felix Hackel (76. Eric Sellin), Christopher Krüger, Adolf Kampioni (46. Nick Murach) – Paul Herrmann
Tore: 1:0 Engel (42.), 2:0 Kopp (82.), 2:1 Herrmann (89./Foulelfmeter), 3:1 Lind (90+2) – Schiedsrichter: Matthias Schmidt (Dahlewitz) – Zuschauer: 30