Es war für mehrere Autofahrer in Eisenhüttenstadt eine unangenehme und ärgerliche Entdeckung, als sie mit ihren Autos am Donnerstagmorgen (15. Dezember) losfahren wollten. Denn Unbekannte hatten wahrscheinlich in der Nacht zuvor, Reifen zerstochen, teilweise alle vier. Die Polizei ermittelt.
Bis Freitag waren bei der Polizei vier Anzeigen aufgelaufen. Ein Betroffener hatte die Polizei alarmiert. Eine Streifenwagenbesatzung nahm vor Ort den Schaden auf: im Clara-Zetkin-Ring waren an einem VW alle vier Reifen zerstochen worden, bestätigte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Der Schaden wurde auf 400 Euro geschätzt.

Weitere Anzeigen wurden aufgenommen

Im Revier in der Diehloer Straße wurden im Laufe des Donnerstages weitere Anzeigen aufgenommen. Betroffen waren drei weitere Fahrzeuge, wobei an einem ein Reifen, an den beiden anderen alle vier Reifen zerstochen wurden.
Die Tatorte liegen in räumlicher Nähe zueinander. Neben dem Clara-Zetkin-Ring schlugen die Täter auch im Brunnenring sowie in der Poststraße zu. Die Fahrzeuge wurden wohl eher wahllos ausgesucht, zumindest handelt es sich um unterschiedliche Marken: VW, Mercedes, BMW und Opel. In allen Fällen dürfte der Sachschaden ähnlich groß sein.
Ein Polizeisprecher sagte, dass man angesichts der räumlichen und zeitlichen Nähe von einem Zusammenhang ausgehe. Die Kriminalpolizei hat die weitere Ermittlung übernommen. Auf Facebook wird derweil aufgerufen, dass Zeugen sich melden sollen.