Mit jeder Stunde, jedem Tag war die Hoffnung geschwunden, Simba noch einmal wiederzusehen. Aber aufgegeben hat diese Familie aus einem etwa 11 Kilometer von Eisenhüttenstadt entfernten Dorf im Amt Neuzelle noch nicht ganz. Zurecht. Einen Tag später ist Simba zurück. Eine Frau aus einem Nachbardorf hat das Tier aufgrund der Veröffentlichung auf moz.de erkannt und den Halter informiert.
Simba ist nach Angaben seiner Halter ein sehr verschmuster und zutraulicher Kater und gerade einmal zwei Jahre alt. Es handelt sich um einen Heilig Birma-Mix. Dementsprechend hat Simba vier weiße Pfoten bei sonst getigertem Fell, einen sehr buschigen Schwanz und lange Schnurrhaare. Der Kater wurde etwa 14 Tagen vermisst. In dieser Woche wandte sich die Familie in Schwerzko bei Neuzelle mit ihrer Suchanfrage an die MOZ.

Kater war nach Neuzelle gelaufen

Rund zehn Kilometer weit war Simba gestromert, bis er zum Haus einer Frau in Neuzelle kam – vor etwa einer Woche muss das gewesen sein. Dort fühlte er sich offensichtlich willkommen. Die Hausbesitzerin versuchte sofort, über Facebook auf das Fundtier aufmerksam zu machen. Dann sah sie zusätzlich den Beitrag auf MOZ.de und nahm am Abend des 21. Juni sofort Kontakt zu der Familie auf.
Die holte den Ausreißer natürlich sofort ab, konnte es kaum erwarten, wieder zu schmusen. Simba sei richtig müde gewesen und habe erst einmal geschlafen, berichtet die Frau des Hauses in Schwerzko. Warum er ausgebüxt war, das wird wohl das Geheimnis des Katers bleiben. Nun ist er zurück – ein Happy End, auf das Simbas Halter gehofft hatten.

Notrufzentrale für vermisste Tiere

Katzen der Heilig Birma-Rasse gelten als neugierig, sanftmütig, still und intelligent. Sie haben eine Lebensdauer von 12 bis 16 Jahren. Wer Hinweise hat, kann sich unter der E-Mail-Adresse awe63@gmx.de melden.
Das Tasso-Haustierzentralregister für die Bundesrepublik Deutschland empfiehlt auf seiner Internetseite, ein vermisstes Tier bei Tasso zu melden. Das geht telefonisch der Notrufzentrale 49 61 90 93 73 00 oder über ein Online-Formular. Zudem könne man ein kostenloses Suchplakat zur Unterstützung Ihrer Suche bestellen und eine Suchmeldung mit Bild auf der Webseite und in Tipp-Tapp, der kostenlosen App von Tasso, veröffentlichen.
„Bevor Sie Ihre Suche nach Ihrem tierischen Freund starten, empfehlen wir Ihnen, bei Tierheimen in Ihrer Umgebung nachzufragen, ob Ihr Tier dort bereits als Fundtier abgegeben wurde. Zudem können Sie auch bei Ordnungsämtern, Fundbüros, Polizeistationen sowie bei Straßen- und Autobahnmeistereien anfragen, ob Ihr geliebtes Tier gefunden oder dort gemeldet wurde“, heißt es auf der Ratgeber-Seite des Vereins.