Ihr Leben lang hat die kastrierte Penelope mit einem Kater zusammengelebt. Doch nun wartet diese Europäische Kurzhaarkatze im Eisenhüttenstädter Tierheim Am See auf ein neues Zuhause.
Als sich ihre vormaligen Besitzer einen Hundewelpen angeschafft hatten, konnte sich Penelope, – der griechische Name steht für Treue –, mit der neuen Situation nicht anfreunden und zog sich völlig zurück. Daraufhin gaben die vormaligen Besitzer Penelope ins Tierheim. Dort hegen die Mitarbeiter um die Inhaberin Jana Feister die Hoffnung, dass sich bald jemand  meldet, der genau solch ein Tier sucht.
„Penelope braucht einen ruhigen Haushalt, kleine Kinder wären nicht so geeignet. Sie ist vom Wesen schüchtern, aber wenn sie sich an die neue Umgebung gewöhnt hat, wird sie eine Schmusekatze. Ich denke, eine kleine Sofa-Queen“, sagt Tierheim-Mitarbeiterin Sandra Witzke. Man müsse ihr nur genügend Zeit zugestehen, um sich an die neue Umgebung anzupassen.

Penelope mag die sanfte Tour

Zu rechnen ist mit einer anschmiegsamen und recht unauffälligen Katze. Das scheint die schwarz-weiß gefärbte Penelope beim Besuch auch gleich beweisen zu wollen. Willig lässt sich die Katzendame aus ihrer Behausung nehmen und auch fotografieren.
„Obwohl sie vom Wesen scheu ist, hat sie mir nicht die Krallen gezeigt. Ich finde sie vom Wesen ganz toll“, schwärmt Sandra Witzke. Ohnehin seien die älteren Katzen in der Regel etwas zurückhaltender. Daher würden etwas ältere Leute ganz gut zu ihr passen.

Für die Wohnung gut geeignet

Ohnehin wird der Europäischen Kurzhaarkatze, die aus der gewöhnlichen Hauskatze gezüchtet wird und einst Getreidevorräte vor Ratten und Mäuse zu schützen hatte, neben  der Intelligenz auch eine gewisse Anhänglichkeit nachgesagt. Zwar solle sie sich als Freigänger am wohlsten fühlen, doch auch als Wohnungstier sei sie im Gegensatz zu vielen Artgenossen gut geeignet.
Hauptsächlich in der Wohnung aufgehalten hat sie sich bei den vormaligen Besitzern, die ihr auch eine gute Pflege angedeihen ließen. Der Impfpass ist nahezu lückenlos, dazu ist sie entwurmt und gechipt, sogar das genaue Geburtsdatum stehe bei ihr fest. Es ist der 8. Juli 2010.
Sie fresse sowohl Trocken- als auch Nassfutter, wiege im ausgewogen genährten Zustand um die fünf Kilo und könne bei guter Pflege durchaus auch noch ein weiteres Jahrzehnt ihren Gefährten Freude bereiten. Ihre Lieblings-Speisen sind in den Papieren vermerkt.
„Man sollte umdenken. Auch ein älteres Tier hat eine neue Chance verdient. Ohne weiteres kann Penelope sich auch noch zum Freigänger entwickeln“, wünscht ihr Sandra Witzke aus vollstem Herzen einen angenehmen Lebensabend.