Am 3. Februar, gegen 18.30 Uhr, kam ein betrunkener Mann mit seinem PKW Audi in der Straße An der Holzwolle nach links von der Fahrbahn ab und streifte mit der linken Fahrzeugseite einen VW Passat. Dabei entstand ein Schaden von rund 7.000 Euro. Trotzdem hielt der Mann nicht an, sondern fuhr bis zu einem Gymnasium, wo er den Audi einparkte.
Die 42 Jahre alte Halterin des Passats ließ sich dies nicht bieten und lief ihm zu Fuß nach. Alarmierte Polizisten nahmen sich des Audifahrers an und stellte fest, dass dieser einen Atemalkoholwert von 3,48 Promille aufweisen konnte. Der 43-Jährige musste seinen Führerschein abgeben und im nahe gelegenen Krankenhaus eine Blutprobe lassen. Gegen ihn ist ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Der Vorwurf lautet auf Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss.