In vielen Stadien ist es schon längst in der Vorweihnachtszeit eine beliebte Tradition, nun soll es sich auch in Eisenhüttenstadt etablieren: Der FC Eisenhüttenstadt und der Männergesangverein Germania Fürstenberg laden am Sonnabend zum Weihnachtssingen in das Stadion an der Waldstraße ein.
Normalerweise sind an der Waldstraße Fan-Gesänge zu hören, am Sonnabend soll es besinnlich werden. "Es gab Mitglieder bei uns im Verein, die haben mich angesprochen, ob wir nicht auch mal so was machen wollen", sagt Sandy Lehmann, Mitglied im Vorstand beim  FC Eisenhüttenstadt. Konkret geht es um ein Weihnachtsliedersingen. Was beim 1. FC Union Berlin seinen Anfang genommen hat, und inzwischen zu einem Großereignis geworden ist, haben auch andere Vereine übernommen, verwandeln Stadien in eine Weihnachtsstube. Sandy Lehmann erzählt, dass er im Internet recherchiert hat, da auf einige Termine gestoßen ist. "Wir sind da fast schon etwas spät dran."
Das Interesse ist groß
Aber nicht zu spät. Denn seitdem bekannt ist, dass am Sonnabend kräftige Stimmen im Stadion gefragt sind, wurde unter anderem auf Facebook schon großes Interesse bekundet. Sandy Lehmann und die Mitorganisatoren sind optimistisch, dass die Premiere auf große Resonanz stößt.
Ein paar kräftige Männerstimmen sind in jedem Fall sicher mit von der Partie. Denn als Anfang des Jahres die Idee aufkam, kamen die Fußballer auch mit dem Männergesangverein Germania Fürstenberg ins Gespräch. Der Männergesangverein wird mehrere Lieder vorbereiten und auch am Sonnabend singen, sagt Winfried Winnat vom Männergesangverein. "Es wird auch mehrere Lieder zum Mitsingen geben." 20 Lieder hat das Ensemble aus Fürstenberg mit im Gepäck.
Der ein oder andere Besucher am Sonnabend wird die Melodien kennen, ist aber nicht unbedingt textsicher. Da hat der 1. FC Eisenhüttenstadt vorgesorgt. Denn extra für Sonnabend wurde ein kleines Textheft zusammengestellt. "Da stehen 18 Lieder drin", sagt Sandy Lehmann. Das Heft soll es am Eingang geben, ebenso wie ein Knicklicht. Die Lichter sollen für heimelige Atmosphäre sorgen. Beides gibt es für eine Spende.
Auch sonst wird es den ein oder anderen musikalischen Beitrag zu hören geben. Eine Mutter eines Fußballers, die mit die Idee für das Weihnachtssingen hatte, greift zur Gitarre. Der Bruder eines anderen Fußballers spielt Trompete.
Aber es soll nicht nur beim Singen bleiben. Sandy Lehmann kündigt an, dass vor allem viel für die Kinder vorbereitet wurde. "Wir stellen extra ein Zelt für die Kinder auf." Auch eine kleine Eisenbahn wird aufgebaut. Die Werkfeuerwehr von ArcelorMittal wird vor Ort sein. Gegen den Hunger gibt es Gegrilltes und Selbstgebackenes von Vereinsmitgliedern.
Vorher ist noch ein Punktspiel
Los geht es um 16 Uhr. Die Uhrzeit ist der Tatsache geschuldet, dass vorher noch ein Punktspiel stattfindet. Das ist auch der Grund dafür, dass der Termin an diesem Wochenende gewählt wurde und das Singen nun gleichzeitig zum Weihnachtsmarkt in Fürstenberg stattfindet. Verschiedenste Interessen mussten unter einen Hut gebracht werden.
Der Männergesangverein ist derweil in der Weihnachtszeit viel gefragt. Wer auf den Geschmack gekommen ist, kann die Männer am Sonntag gleich noch einmal hören. Dann steht um 16.30 Uhr der traditionelle Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt in Fürstenberg auf dem Programm. Schon am 8. Dezember fand das traditionelle Konzert in der Nikolaikirche statt. Dort sind die Männer in diesem Jahr auch noch einmal zu hören. Und zwar am 24. Dezember um 22 Uhr in der Christmette bei Kerzenschein. Am 21. Dezember findet die interne Weihnachtsfeier statt.
Weihnachts-Singen im Stadion an der Waldstraße in Eisenhüttenstadt. Beginn ist am Sonnabend um 16 Uhr. Veranstalter ist der FC Eisenhüttenstadt mit dem Männergesangverein Germania Fürstenberg.