Für das Turmblasen am 24. Dezember 2022 in Eisenhüttenstadt wird dringend eine Wohnung mit Balkon in der Lindenallee gesucht. Ideal wäre der zweite bis dritte Stock, teilt das Rathaus mit. Der Balkon müsste genügend Platz für die sechs Musiker und deren Blasinstrumente bieten. Das Konzert dauert von 16 bis 17 Uhr. Ungefähr eine Stunde vorher treffen die Musikanten mit ihren Instrumenten ein, um sich auf das Konzert vorzubereiten. Wichtig seien ein freier Zugang zum Balkon und genügend Platz für die Instrumentenkoffer sowie eine Stromversorgung in der Nähe für Licht. Nach dem Konzert werde bis etwa 18 Uhr zusammengepackt.

Lange Tradition des Turmblasens in Eisenhüttenstadt

Wer helfen kann, soll sich nach Angaben von Alexandra Böckh, Bereichsleiterin Kultur und Sport, bis zum 8. Dezember beim Bereich Kultur und Sport, Tel. 03364 566 225, melden.
Turmblasen in der Lindenallee im Jahr 2010
Turmblasen in der Lindenallee im Jahr 2010
© Foto: Janet Neiser
1978 fand das erste Turmblasen in der Lindenallee – einst noch Leninallee – statt. Damals sei die Abwesenheit von Bewohnerin Helga 
Boehm durch deren Sohn und Freunde genutzt worden, erzählte Arno Märker, einer der Musiker, vor etlichen Jahren der Märkischen Oderzeitung. „Mein Sohn Uli, sein Trompeterfreund Wolfgang Galle und ein weiterer Trompeter aus der Musikschule unserer Stadt kamen auf die Idee, sich auf meinem Balkon in der achten Etage des Hochhauses zu treffen, um Weihnachtslieder zu spielen“, erinnerte sich auch Helga Boehm (1927-2022).
„Noch waren die Geschäfte nicht geschlossen und die Passanten blieben stehen, lauschten und spendeten Beifall.“ Dass daraus eine Tradition wird, hätten sie sicherlich nicht gedacht. Aber sie machten weiter – mit dem Segen der heute 90-Jährigen. Zwischenzeitlich wechselten die Musiker zweimal ins Hochhaus Nummer 36. Doch 2013 kehrten sie zurück zum Ursprungsort. 2019 erklang die Musik von einem Balkon auf der anderen Straßenseite – dann kam Corona.
Turmblasen im Jahr 2005 – damals spielten die Musiker auf dem Balkon von Helga Boehm.
Turmblasen im Jahr 2005 – damals spielten die Musiker auf dem Balkon von Helga Boehm.
© Foto: Gerrit Freitag