Lila Licht an vielen Orten. Am dritten Dezember ist Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung. Die globale Kampagne Purple Light Up will darauf aufmerksam machen, dass Menschen mit Behinderung ein Recht auf Teilhabe und Selbstbestimmung haben. Es gibt auch im Landkreis Oder-Spree prominente Unterstützung der Aktion.
Denn: Die E-Autofabrik von Tesla in Grünheide beteiligt sich. Die Lobby des Werkes wird lila erleuchtet. Tesla beschäftigt nach eigenen Angaben 22 gehörlose Menschen. Darunter seien auch elf Geflüchtete aus der Ukraine. Weitere Einstellungen seien geplant, hieß es. Grundsätzlich sei Tesla offen für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung. Die gehörlosen Mitarbeiter unterstütze ein Inklusionsmitarbeiter, der Gebärdensprache beherrscht. Sie seien in allen Abteilungen beschäftigt.

Gehörlose Menschen einst auch in der Solar-Fabrik

Zuvor hatte auch bereits der Solarhersteller First Solar in Frankfurt (Oder) eine Reihe gehörloser Mitarbeiter beschäftigt. Allerdings schloß das Werk bereits vor einigen Jahren, nachdem die Förderung für Solarenergie in Deutschland gekappt wurde.
Mehr zur Gigafactory von Tesla in Grünheide bei Berlin gibt es auf einer Themenseite.