Der Ortsverein Karutzhöhe hat sich mit einer Stellungnahme am Verfahren zur Änderung des Bebauungsplans Freienbrink-Nord (Tesla-Gelände) in der Gemeinde Grünheide beteiligt. Er bemängelt darin die Intransparenz bei der Entwicklung der Baufläche. Das auf einem „veralteten B-Plan“ basierende Genehmigungsverfahren sei undemokratisch. Aus ökologischen Gesichtspunkten verbiete sich die Ansiedlung von Tesla an dem Standort. Der Einfluss auf ...