Am Freitagvormittag (18. Juni) wurden just in dem Waldstück südöstlich von Freienbrink vermeintliche Vermesser gesehen, das der Wasserverband Strausberg-Erkner (WSE) als Standort für ein künftiges Industrieklärwerk vorgeschlagen hat. „Wir haben dort niemanden hingeschickt“, sagte Verbandssprecherin Sandra Ponesky am Mittag der MOZ. Inzwischen hat sich auch das Umweltministerium in Potsdam gemeldet: „Dem Landesforstbetrieb sind weder s...