Andreas Tietz versteht die Welt nicht mehr. Seit Oktober spielt sich des Nachts vor seiner Haustür in Kienbaum das immer selbe Schauspiel ab: Ein Auto fährt vorbei, ein Unbekannter wirft dabei Unrat aus dem geöffneten Wagenfenster, der auf dem Gehweg zerschellt. Tietz macht das als Straftat aus, ...