Mit der Flotten-Erweiterung soll möglich werden, was sich viele Schöneicher Pendler wünschen und von der Gemeindevertretung unterstützt wird: Die SRS strebt ab Mai eine Taktverdichtung im Berufsverkehr zwischen Friedrichshagen und Grätzwalde an. Alle zehn Minuten sollen die Bahnen zwischen Friedrichshagen und Grätzwalde fahren, wenn auch zunächst nur nachmittags. Über die für die ebenfalls gewünschte Ausweitung auf den Morgen nötige Unterstützung habe der Kreis noch nicht entschieden, berichtet Bürgermeister Ralf Steinbrück. Bei der SRS hängt Betriebsleiter Stahl zufolge von zweierlei ab, ob die Nachmittagsverdichtung wie geplant kommt – vom nicht genau kalkulierbaren Zulassungstermin der Tram und davon, ob zusätzliches Personal gefunden wird.