In Schöneiche bei Berlin wurden am Sonntag (19. Dezember) mehrere Einbrüche und Einbruchsversuche registriert. Den Dieben fiel auch die Grundschule an der Prager Straße zum Opfer, teilte die Polizei am Montag mit.
Zunächst wurden am Sonntag gegen 19:25 Uhr Polizisten in die Rudolf-Breitscheid-Straße von Schöneiche gerufen, nachdem Anwohner drei Maskierte gesehen hatten, die auf ein Grundstück vordrangen und offensichtlich in das dazugehörige Einfamilienhaus einsteigen wollten. „Nachdem die Männer bemerkten, dass ihr Tun aufgeflogen war, sprangen sie in einen silberfarbenen Kleinwagen und fuhren davon“, so die Polizei.
Gegen 21:20 Uhr meldeten Anwohner der Wielandstraße dann einen Einbruch in ein Wohnhaus, bei dem die Täter das gesamte Mobiliar durchwühlten. Nach ersten Erkenntnissen flüchteten die Diebe nach dem Einbruch über mehrere Grundstücke in der Kantstraße und verließen letztlich wieder in einem Kleinwagen den Bereich.
Die Kriminalpolizei prüft nun, ob die Geschehnisse im Zusammenhang zu sehen sind.
Hinzu kommt ein weiterer Einbruch in Schöneiche. Laut Polizei betraten am späten Sonntagabend mehrere Personen das Gelände der Grundschule in der Prager Straße. Dort brachen sie dann einen Schuppen auf vergriffen sich am Spielzeug der Kinder. Nach ersten Erkenntnissen entstand der Gemeinde so ein Schaden von rund 200 Euro.