Eigentlich wollte der Erkneraner Trabi-Fan Mirko Schade in diesem Jahr mit seiner Rennpappe nach Russland aufbrechen. Bis Moskau sollte es gehen. 1800 Kilometer hin, 1800 Kilometer zurück. Doch wegen Corona und der unklaren Einreisesituation musste er seinen Trip notgedrungen auf 2022 verschieben. Was blieb, war die Frage: Wo geht es stattdessen im Sommer hin? Oder geht es gar nicht weg?

Von Liechtenstein über Italien bis Kroatien

„Es hat schon...